Google Maps hilft bei der Parkplatzsuche


Hoffentlich hat der tägliche Parkplatz-Horror bald ein Ende.

In den USA bietet Google Maps schon seit längerem seine Hilfe bei der Parkplatzsuche an. Seit kurzem ist der Service auch in fünf deutschen Städten verfügbar: Köln, Darmstadt, Düsseldorf, München und Stuttgart. Und auch einige andere europäische Städte können bereits darauf zugreifen darunter Amsterdam, Barcelona, Kopenhagen, London oder Mailand.

Auf Grundlage bisheriger Erfahrungswerte (historische Daten) und mit Hilfe von maschinellem Lernen wird die voraussichtliche Parkplatzsituation am Zielort angegeben. Liegt der Zielort in einer der genannten Städte gibt ein kleines „P“ Auskunft darüber, wie leicht oder schwierig parken im Umkreis ist. Eine Garantie gibt es natürlich nicht, aber als Richtwert kann es sicherlich hilfreich sein.

So klappt die Parkplatzsuche mit Google Maps

Google Maps hilft bei der Parkplatzsuche.Wie gewöhnlich in der Android oder iOS-App das gewünschte Ziel eingeben und auf das kleine „P“ achten. Erscheint es in Rot, ist die aktuelle Parksituation angespannt. Selbst wenn dies nicht der Fall ist, gibt Google einen praktischen Hinweis zur generellen Situation (s. Screenshot).

Bleibt nur zu hoffen, dass viele weitere Städte bald folgen und in den Genuss dieses nützlichen Angebots kommen können.


Schreib uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.