car2go und DriveNow planen Joint Venture


Was ändert sich für car2go and DriveNow Kunden?

Seit längerem schwirrte das Gerücht durch die Welt, seit kurzem ist es amtlich: BMW und Daimler machen künftig gemeinsame Sache. Zumindest ihre eigenen Moblitätsangebote betreffend. Dazu zählen neben unterschiedlichen Taxi-Apps (z.B. MyTaxi), auch die beiden Car-Sharing-Angebote car2go und DriveNow.

Beide Unternehmen erhoffen sich dadurch einen Kundenzuwachs und möchten die Zukunft unserer Mobilität aktiv gestalten. Dietmar Zetsche, Vorstandsvorsitzender von Daimler, betont gegenüber dem ARD: „Als Pioniere des Automobilbaus werden wir nicht anderen das Feld überlassen, wenn es um die urbane Mobilität der Zukunft geht.“ Außerdem möchten BMW und Daimler von der jeweiligen Expertise des Anderen profitieren.

Beide Autobauer werden 50 % am Joint Venture halten. Allerdings muss die Kartellbehörde der Fusion noch zustimmen. Beide hoffen, dass die Zusammenarbeit noch noch in diesem Jahr starten kann.

Das bedeutet die Fusion für euch

car2go und DriveNow planen zu fusionieren

Für‘s erste ändert sich gar nichts, noch handelt es sich nur um eine Vereinbarung. Ohne das grüne Licht der Kartellbehörden kann die Zusammenlegung nicht durchgeführt werden. Bis es soweit ist, könnt ihr beide Car-Sharing-Angebote in gewohnter Weise nutzen. Wie es danach weiter geht, wird sich zeigen. Im besten Fall wird es sich aber auch für euch lohnen, zum Beispiel indem ihr künftig nur noch eine App nutzen müsst. Außerdem sind beide Anbieter in unterschiedlichen Städten und Ländern verfügbar, auf einen Schlag hättet ihr also Zugriff auf eine noch größere Flotte.

Spannend wäre zu wissen, ob Kunden von car2go dann auch automatisch Kunden von DriveNow werden und umgekehrt. Die Voraussetzungen für eine Kundenkarte sind nämlich unterschiedlich. So verlangt DriveNow eine persönliche Anmeldung, inklusive einer Meldebestätigung, die nicht älter als sechs Monate sein darf. Bei car2go läuft die Registrierung und der Identitätsnachweis komplett digital ab. Wir hoffen, dass die digitale Anmeldung bestehen bleibt. Alles andere wäre ein Rückschritt.

Wir werden die geplante Fusion im Blick behalten und euch sofort berichten, falls sich etwas Neues ergibt. Bis dahin wünsche wir euch eine gute Fahrt!

 


Schreib uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.