Airbnb für dein Auto: So senkst du deine Fixkosten.


Mit diesen drei Services kannst du dein Auto mit anderen teilen.

Ein eigenes Auto zu besitzen gilt vielen noch immer als Luxus. Und obwohl Carsharing-Anbieter wie Pilze aus dem Boden schießen, möchten viele Menschen nicht darauf verzichten. Eines der schlagendsten Argumente die gegen ein eigenes Fahrzeug sprechen, sind die laufenden Kosten. Diese fallen auch an, wenn das Auto ungenutzt bleibt. Aber natürlich gibt es mittlerweile kaum noch ein Problem, an dessen Lösung nicht irgendein Startup arbeitet.

Im Falle der Fixkosten scheint das Airbnb-Prinzip ein adäquater Ansatz zu sein. In der Zeit, in der man das Auto nicht benötigt, vermietet man es an andere. Wie das genau funktioniert, welche Anbieter es gibt und was es zu beachten gilt, stellen wir auf den folgenden Seiten vor. Im Mittelpunkt stehen die Angebote von Croove, ridelink und Drivy.


Schreib uns

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.